Tierpark Hagenbeck

Der Tierpark Hagenbeck in Hamburg besteht bereits seit 1907 und feierte somit im Jahre 2007 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde direkt neben dem Park das Tropen-Aquarium Hagenbeck eröffnet, welches eine eigenständige Attraktion dargestellt und unabhängig vom Tierpark besucht werden kann.

Tierpark Hagenbeck – Tiergehege, Urzeitwesen und Märchengeschichten

Das circa 20 Hektar umfassende Parkgelände punktet neben seiner Artenvielfalt an Tieren außerdem mit der Gestaltung des Areals. So lassen sich hier neben den exotischen Tieren auch botanische Seltenheiten entdecken. Hinzu kommen zahlreiche kulturelle Bauten und die weitläufigen Freigehege der Tiere. Knapp 2.000 Tiere leben im Tierpark, nochmals zusätzliche 14.300 im angrenzenden Tropen-Aquarium. Die Tiere entstammen von allen Kontinenten dieser Erde. So leben hier etwa asiatische Elefanten oder afrikanische Giraffen. Im Themenbereich „Eismeer“ zum Beispiel können die Besucher außerdem die einzigartige Welt der Pole erleben.

Während des Spaziergangs durch den Zoo kommt man des Weiteren am Pavianfelsen, der Vogelwiese, der afrikanischen Steppe und der Anlage für die chinesischen Leoparden vorbei. Auch Schneeeulen, Zwerg-Ottern, Orang-Utans und Rote Pandas können gesichtet werden. Aber im Hagenbeck gibt es noch weitaus mehr zu entdecken. So zum Beispiel die Urzeitwesen längst vergangener Zeiten. Ob nun Ichthyosaurus, Plesiosaurus oder aber der furchteinflößende Tyrannosaurus – täuschend echt beeindrucken die gewaltigen Skulpturen Tag für Tag.

(WERBUNG)

(Werbung)

Auch für die kleineren Besucher des Parks ist gesorgt. Jede Menge Spiel, Spaß und Abwechslung sind garantiert. Im Angebot stehen ein großer Spielplatz zum Austoben, Pony-Reiten, ein Streichelgehege sowie eine Märchenbahn. Diese führt ihre Passagiere mitten durch den Märchenwald, vorbei an Rapunzel, Dornrösschen und den Bremer Stadtmusikanten. Aber auch viele andere Figuren berühmter Märchen und Sagen können hier angetroffen werden.

In den Führungen durch den Tierpark Hagenbeck bekommt man die Möglichkeit noch mehr über die zahlreichen Bewohner zu erfahren. Sowohl über ihre Herkunft, als auch über ihre Nahrung und Haltung. Zwischendurch bekommt man immer mal wieder lustige Anekdoten aus dem Alltag eines Tierpflegers zu hören. Auch im Tropen-Aquarium können die Exklusivführungen gebucht werden.

Das Tropen-Aquarium, welches zum 100. Jubiläum im Mai 2007 eröffnet wurde, hat den Betreibern eine Investition von etwa 24 Millionen Euro gekostet. Im  8.000qm großen Gebäude gilt es ebenfalls verschiedene Bereiche zu erkunden. Die Aufteilung erfolgte in Tropenwelt, Unterwasserwelt, Höhlenwelt und Giftschlangendorf. Zu den Tierarten, welche dort leben zählen mitunter Haie, Krokodile, Fledermäuse, Schlangen und Echsen.

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.